13. Mai 2015

Liebe Leserinnen,

nach sehr anstrengenden Wochen freuen auch wir uns auf einen Feiertag und einige auch über ein verlängertes Wochenende.

Dennoch werden wir wie gewohnt auch diese Woche Freitag und Samstag auf den Märkten sein.

Wir wünschen Ihnen ebenso ein erholsames Wochenende,
Grüße aus der Gärtnerei Apfeltraum und vom Marktteam

May 13, 2015Permalink

24. April 2015

Liebe LeserInnen,

fast alle Tomaten, Paprika und Chilis, Gurken und Kürbisse und Kräuter sind nun getopft und so können wir passend zu unserem Jungpflanzentag am 1.Mai mit dem Verkauf von Tomatenjungpflanzen beginnen.
61 verschieden alte Tomatensorten haben wir dieses Jahr angezogen und freuen uns wieder auf ein buntes und vielfältiges Tomatenjahr.
Die Chilis und Paprika sind noch ein bisschen zögerlich im Wachstum, bis jetzt haben sie sich aber immer irgend wann dann doch noch berappelt.
Ab nächster Woche wollen wir auch mit dem Versand unserer Jungpflanzen beginnen. Inzwischen vertreiben wir unsere Tomatenjungpflanzen quer durch Deutschland, von Sylt bis ins tiefste Allgäu, von Frankfurt/Oder bis Aachen. Die meisten Jungpflanzen gehen jedoch nach Baden-Württemberg und Bayern.
Es ist für uns immer eine sehr intensive Zeit, nicht nur weil wir nun auf eine Gärtnermannschaft von 13 Leuten angewachsen sind, sondern auch weil wir regional und lokal so viel Zuspruch bekommen, wie sonst fast nie. Viele müncheberger Kleingärtner, die sonst keinen Bezug zu ökologischem Landbau haben, kaufen nun schon seit Jahren ihre Tomaten bei uns und das freut uns natürlich sehr.

Seit dieser Woche versuchen wir uns auch in einer neuen Vermarktungsform, einer Art virtuellem Markt, der Food Assembly in der Arminius Markthalle. Alle Verkäufe finden über die Internetplattform von Food Assembly statt. Der Kunde und der Bauer treffen sich dann nur kurz, Dienstag Abend von 18.00 – 20.00Uhr um die vorher gekaufte Ware zu übergeben, bzw. entgegen zu nehmen.
Der Vorteil für die Kunden ist, er weiß was er bekommt und von wem und kann während der Assembly Zeiten auch noch kurz mit dem Bauern reden.
Der Vorteil für uns ist, alles Gemüse was wir mitnehmen ist verkauft und die Marktzeiten sind sehr kurz.
Mal schauen, ob dies für uns eine weitere Vermarktungsmöglichkeit sein könnte.

Wir möchten Sie hier nochmals zu unserem Jungpflanzentag am 1.Mai, von 11.00 – 17.00 Uhr einladen
und wünschen Ihnen ein schönes Wochenende

Grüße aus der Gärtnerei Apfeltraum und vom Marktteam

April 23, 2015Permalink

17. April 2015

Liebe LeserInnen,

nach langem Warten sind nun doch einige Kulturen erntereif geworden.
Diese Woche können wir ein sehr breites Kräutersortiment anbieten.
Neben Petersilie, Schnittlauch, Dill, Koriander, Kerbel, Sauerampfer und Schnittknoblauch haben wir diese Woche für die Smoothyfans Gerstengras im Angebot.
Daneben konnten wir diese Woche mit der Ernte der ersten Salate und Radieschen beginnen und weiterhin Lauchzwiebeln, Spinat, Mangold, Postelein und Rauke ernten.
Eine unserer Spezialitäten im Frühjahr sind ja immer unsere Asia-Salat-Variationen. Die verschieden scharfen, kohlig-senfigen Blätter, dekorieren nicht nur sehr schön, sondern geben vielen Salaten eine ganz eigene Würze.
Als Extra haben wir diese Woche auch einen Salat aus Postelein, Rauke und Asia-Salat gemischt.

Neben den ganzen Frühjahrskulturen, füllt sich das Gewächshaus inzwischen mit den vielen verschiedenen Tomatenjungpflanzen.
Bei den Topfkräutern sind schon einige groß genug, um in den Verkauf zu kommen. Petersilie im Topf muss jedoch noch eine Woche im kuscheligen Gewächshaus wachsen.

Viele Vorbereitungen laufen schon im Hinblick auf den Jungpflanzentag am 1.Mai, an dem neben dem Verkauf von Tomaten- und Gemüsejungpflanzen, auch Büsche und Bäume, Salatkartoffeln und Saatgut angeboten werden.
Neben Kaffee und Kuchen wird es einen kleinen Grillstand geben und Anita Henze, von Flämingherzen, wird deftige Waffeln und Suppen anbieten.
Damit es noch ein bisschen gemütlicher wird, haben wir das Glück, dieses Jahr auch Live Musik dabei zu haben.

Wir wünschen ein schönes, frühlingshaftes Wochenende
Grüße aus der Gärtnerei Apfeltraum und vom Marktteam

April 16, 2015Permalink

2. April 2014

Liebe LeserInnen,

durch den Feiertag entfällt der Ökomarkt am Hansaplatz.
Die Samstagsmärkte auf der Domäne Dahlem und dem Chamissoplatz werden jedoch wie gewohnt stattfinden.

Wir wünschen allen ein frohes und nicht zu kaltes Osterfest,
Grüße aus der Gärtnerei Apfeltraum und vom Marktteam

April 2, 2015Permalink

27. März 2015

Liebe LeserInnen,

das schöne Wetter der letzten Tage hat zu einem deutlichen Wachstumsschub geführt und so konnten wir anfangen Spinat, Lauchzwiebeln und Rucola zu ernten.
Daneben werden wir diese Woche auch die ersten Topfkräuter anbieten.
Neben Kerbel, Kapuzinerkresse und Borretsch, haben wir dieses Jahr auch einen Topf mit einer bunten Asia-Salat Mischung, für einen mehrfachen Schnitt, im Angebot.
Da seit letztem Jahr der Borretsch in Verruf geraten ist, bieten wir ihn dieses Jahr nur als tolle Insekten-, und Gartenpflanze, an.
Das Problem sind die Pyrrolizidin-Alkaloide, sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe, die bestimmte Pflanzen bilden, um Fraßfeide abzuschrecken. Das Jakobskreuzkraut war bis jetzt die bekannteste PA-haltige Pflanze. Verunreinigtes Heu kann bei Tieren tödliche Leberfunktionsschäden hervorrufen.
Durch das Bundesamt für Risikobewertung gibt es eine Empfehlung für eine maximale Tageszufuhr, die durch Beimischung von Borretschblättern in den Salat oder der Grünen Sauce, um ein vielfaches überschritten wird.
Gleichzeitig wurde schon immer Borretsch gegessen und gehört seit eh und je als Kraut zu der Grünen Sauce.
Da durch die Presse viel Verunsicherung gestreut wird, haben wir uns entschlossen, dieses Jahr auf den Anbau von Borretsch Bunden zu verzichten und Borretsch nur als Topfkultur anzubieten, sodass jeder der möchte, weiterhin in den Genuss von Borretsch kommt und obendrein ist Boretsch eine sehr wertvolle Pflanze für unsere Insektenwelt.

Auch für unsere Insektenwelt, aber auch für eine Gliederung in der Landschaft, Unterschlupf für Vögel und Kleintieren, haben wir letzten Sonntag, in einer Gemeinschafts-Aktion knapp 200m Hecke gepflanzt.
Eine tolle Aktion und 250 Büsche und Bäume mehr in unserer Umgebung
An alle externen Helfer einen herzliche Dank.

Ein schönes Wochenende wünscht die Gärtnerei Apfeltraum und das Marktteam

March 26, 2015Permalink

19. Maerz 2015

Liebe LeserInnen,

die Feldsalatsaison ist nun endgültig zu Ende. Auch aus Frankreich oder Italien ist momentan kein Feldsalat mehr zu haben.
Dafür haben wir weiterhin schönen eigenen Postelein.
Die Lauchzwiebeln und der Spinat brauchen leider noch eine Woche, aber so langsam sehen wir das Ende der Durststrecke.
Die Kräuter, der Rucola, die Salate und der Kohlrabi wachsen schön und erfreuen uns jeden Tag wieder, beim Betreten des Gewächshauses.

Alle Paprika und Chilis sind pikiert und die Tomaten nun fast alle gekeimt. Ab nächster Woche werden wir mit dem pikieren der Tomaten beginnen.
Die Jungpflanzenanzucht ist voll mit einer Fülle verschiedener Salate und Kräuter.
Auf dem Freiland konnten wir die erste Bodenbearbeitung durchführen und es so langsam für die heranwachsenden Kulturen vorbereiten.
Auf einem neu erworbenen Stück Land wollen wir dieses Wochenende eine Hecke pflanzen und so stand die Woche im Zeichen dieser Aktion. Der Streifen musste gegrubbert werden, Zaunpfähle eingegraben und ein Zaun gezogen werden, um die jungen Pflanzen gegen Verbiss zu schützen.
Da man an Tagen extremer Konstellationen besser keine gärtnerischen Tätigkeiten, wie Aussaaten oder Pflanzungen nachgehen sollte, werden wir morgen, am Tag der partiellen Sonnenfinsternis, eher aufräumen und reparieren.

Auf dem Markt zu stehen sollte jedoch kein Problem sein und so werden wir diese Woche, neu mit dem Frühlingsboten Bärlauch, uns auf ein Wiedersehen freuen.
Grüße aus der Gärtnerei Apfeltraum und vom Marktteam

March 19, 2015Permalink

6. März 2015

Liebe LeserInnen,

es frühlingt bei uns im Gewächshaus.
Neben Salaten und Kohlrabi haben wir diese Woche noch Petersilie gepflanzt, Radieschen und Rucola ausgesät und in der Anzucht begonnen, die vielen verschiedenen Paprika und Chilis zu pikieren.
Für die Gewächshäuser hat die Sonne schon richtig kraft und erwärmt die Häuser auf fast 20°C.

Auf dem Freiland wiederum passiert noch nicht viel. Im Freien ist es noch recht frisch und nun, durch die letzten Tage und die immer wieder recht starken Schauer, zu nass.

Bis es jedoch zu einer Ernte kommen kann, werden noch 4-6 Wochen vergehen. Bis dahin sind wir bei Kräutern und Salaten weiterhin auf Südeuropa angewiesen.
Bei den Blutorangen startet nun die letzte Sorte “Sanguinello” und löst die “Moro” ab.
Bei den Artischocken wechseln wir auf die fleischige Sorte “Romanesco”

Um den Durst nach etwas Frischem ein bisschen zu stillen, werden wir ab dieser Woche Rucola aus Italien anbieten und das Kohlsortiment mit Chinakohl, aus Italien, erweitern.

Wir wünschen allen ein angenehmes Vorfrühlings-Wochenende,
Grüße aus der Gärtnerei Apfeltraum vom Marktteam

March 5, 2015Permalink

27. Februar 2015

Liebe LeserInnen,

unsere Möhren Fynn sind nun endgültig verkauft.
Auch wenn die Möhren am Ende nun wirklich nicht mehr sehr schön waren, konnten wir sie weiter gut verkaufen. Vielen Dank für dieses Entgegenkommen. Als “normale” Möhren werden wir, neben unseren weißen Möhren, nun die Möhre “Rodelika” des demeter Betriebes Bienert&Hänsel bei Leipzig, anbieten.

Diesen Freitag, den 27.2.2015, um 19.30Uhr im Kino von Buckow, wird unter anderem der Hof Apfeltraum, im Rahmen der Ökofilmtour, in einem Film zu sehen sein! Mal schauen, was die Filmemacher aus den Filmsequenzen gemacht haben!

Liebe Kunden der Markthalle Neun!
Dieses Wochenende wird nun das letzte Wochenende sein, an dem wir mit unserem Marktstand in der Markthalle Neun vertreten sein werden.
Wir möchten uns hier nochmals für Ihre Treue bedanken und Sie, wenn Sie mögen, an einen der anderen Stände von uns einladen.
Sie können uns finden:

Freitag:
Hansaplatz 12.00 – 18.30Uhr

Samstag:
Domäne Dahlem 8.00- 13.00Uhr
Chamissoplatz 9.00 – 15.00Uhr

Schon zum vormerken:
Am 1.Mai 2015, 11.00- 17.00Uhr, Jungpflanzentag auf dem Hof Apfeltraum, mit einer großen Auswahl verschiedener Tomaten,- Paprika,- Chili,- und Kräuterjungpflanzen, verschiedene andere Gemüsejungpflanzen, Saatgut und Kartoffelpflanzgut, Sträucher und Bäume sowie leckere Kuchen, Kaffee, Pizza und Bier. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Grüße aus der Gärtnerei Apfeltraum und vom Marktteam

February 26, 2015Permalink

20. Februar 2015

Liebe LeserInnen,

eine Ereignisreiche Woche liegt hinter uns.

Zum einen haben wir am Montag, mit den ersten Aussaaten begonnen.
Neben Salaten, Kräutern, Asia-Salaten und Spinat, haben wir schon Paprika, Chili und Physalis in Aussaatschalen oder Quickpots ausgesät. Im Laufe der nächsten 1-2 Wochen müssen wir dann die Keimlinge, der in den Aussaatschalen gesäten Kulturen, pikieren.
Die angeplante Radiesschenaussaat haben wir noch um eine Woche verschoben und lieber unsere Laufenten nochmals für einige Tage auf Schneckenjagd in das geplante Gewächshaus gesperrt.

Zum anderen konnten wir endlich unsere Einladung der grünen Bundestagsabgeordneten Annalena Baerbock, zu einem Besuch und Gesprächen im Bundestag, wahrnehmen.
Mit 18 Apfelträumern, hatten wir einen sehr informativen Tag und konnten einen Einblick in die mühsame Oppositionsarbeit, mit den teilweise doch sehr begrenzten Spielräumen, bekommen.
Viele unserer Punkte, an denen wir uns mit der konventionellen Landwirtschaft rieben, wie Massentierhaltung, Vermaisung in Folge von Biogas-Anlagen, Verarmung der Artenvielfalt und Gefährdung der Bienen durch Pestizid, Insektizid und Fungizideinsatz, sind scheinbar in den relevanten Arbeitsgruppen durchaus bekannt, doch für eine deutliche Veränderung der Landwirtschaftspolitik, reichen diese Stimmen nicht aus. Alt eingesessene Strukturen und gute Lobbyarbeit verhindern einen neuen Ansatz, einer neuen Landwirtschaft – noch!!!
Ganz deutlich wurde uns gemacht, dass das Mittel der öffentlichen Meinung, im politischen Geschäft nicht zu unterschätzen ist und es daher sehr wichtig ist, seine Meinung zu äußern und andere Wege aufzuzeigen.
Eine “Wir haben es satt” Demo mit 30 000 – 50 000 Teilnehmern kann scheinbar auch in etablierten Parlamentarierkreisen nicht mehr ignoriert werden und so können Äußerungen, dass bei Massentierhaltungsbetrieben Obergrenzen eingeführt werden müssten, als erste Zeichen für eine Bewegung in dem Thema gesehen werden. Das wäre natürlich sehr gut.

Für einige unserer Kunden nicht so gut ist unsere Entscheidung, uns wieder aus der Markthalle Neun zu verabschieden.
Ende Februar werden wir unseren Stand in der Markthalle Neun am Freitag und Samstag aufgeben. Leider ist es uns nicht gelungen, eine für uns ausreichende Marktstandaktivität zu erreichen.
Dennoch bedauern wir es natürlich für die Kunden, die immer treu jede Woche zu uns an den Stand gekommen sind.
Natürlich gibt es die Möglichkeit zu einem unserer anderen Marktstände zu kommen und so bedanken wir uns bei unseren Kunden in der Markthalle Neun für die gemeinsame Zeit.
Letztes Marktwochenende in der Markthalle Neun ist der 27./28.2.2015

Wir wünschen Ihnen allen ein schönes Wochenende,
Grüße aus der Gärtnerei Apfeltraum Boris Laufer

February 19, 2015Permalink

12. Januar 2015

Liebe LeserInnen,

die Sonne scheint frühlingshaft vom Himmel!
Gibt es schon neues Gemüse? Salate, Radieschen und wachsen die Tomaten schon?

Tatsache ist, trotz des schönen Wetters heute, können wir erst nächste Woche mit den ersten Aussaaten beginnen.
Auch wenn die Temperaturen dieses Frühjahr wieder einen frühen Start versprechen, fehlt uns, für ein ordentliches Wachstum, Licht. Die Tageslängen nehmen inzwischen zwar spürbar zu, doch für eine normal Entwicklung, benötigen die Pflanzen noch mehr Licht. Ausgenommen sind Wintergemüse, wie Feldsalat, die mit sehr wenig Licht auskommen.

Daher haben wir die Zeit genutzt, um die frei geräumten Gewächshäuser zu säubern, das Anzuchthaus vorzubereiten und aufzuräumen.
So langsam können wir uns auch wieder vorstellen, einige kleine Projekte zu starten. Wir möchten noch einen Schuppen bauen, damit unsere Maschinen und Traktoren nicht immer im Regen stehen müssen. Unser Mitarbeiterhäuschen braucht eine Isolierung und der Offenstall muss erweitert werden. Für ein angenehmeres Zusammenleben, wollen wir noch eine Mitarbeiterküche einrichten und unser Büro neu ordnen. Die Winterschäden am Gewächshaus, dem Regenwasserteich und den Maschinen müssen repariert werden, ein neuer Internetauftritt des Hofes und des Jungpflanzen-Shops fertig gestellt werden.

Noch viel zu tun, bis im April uns die gärtnerische Arbeit wieder voll und ganz in Beschlag nimmt und wir sehen werden, ob unsere Planung für das Jahr 2015 eintreffen wird. Insgesamt haben wir keine großen Veränderungen geplant. Vielmehr wollen wir das was wir machen, noch besser machen, unsere Erträge stabilisieren und wenn möglich das ganze ein bisschen streßfreier gestalten.

Ende Februar endet immer das Lehrjahr in der Freien Ausbildung Ostdeutschland.
Kollegen werden uns besuchen kommen, um Marlene ihre Zwischenprüfung und Eric seine Abschlussprüfung abzunehmen.
Für Eric ist es der betriebliche Teil des Abschlusses, indem er einem Kollegen, die Gärtnerei Apfeltraum und seine Jahresarbeit “Nützlinge in der Gärtnerei”, vorstellen darf. Das sind immer tolle Tage.
Sowohl Marlene als auch Eric werden bei uns bleiben und ein neuer Lehrling wird neu dazu kommen.
Mit einem ein bisschen größerem Team (2 Betriebsleiter, 5 Angestellte in Teilzeit, 1 Lehrling und kurzfristig 4-6 Saisonarbeitskräfte) hoffen wir, für die Saison gut aufgestellt zu sein.

Auch wenn sie Sehnsucht nach etwas frischem von Woche zu Woche wächst, hoffen wir mit unserem doch stark saisonal geprägten Stand, sie noch immer zufrieden stellen zu können.
Grüße aus der Gärtnerei Apfeltraum und vom Marktteam

February 12, 2015Permalink

5. Februar 2015

Liebe LeserInnen,

was können wir dieses Wochenende erwarten? Immer passend zu den Märkten wird in letzter Zeit schlechtes Wetter, Sturm oder jetzt tiefe Temperaturen angesagt.
Auch wenn wir das bisschen winterliche Wetter recht schön finden, könnten wir uns für die Märkte besseres Wetter vorstellen.

Doch was gibt es schöneres, als bei kaltem Wetter zu Hause ein leckeres Essen zuzubereiten?
Und auch wenn wir die ganzen Sommergemüsesorten aus unserem Sortiment verbannt haben, gibt es noch eine große Auswahl an leckerem Kochgemüse.
Richtig saisonal und aus der Magdeburger Börde, kommen die Schwarzwurzeln. Daneben, ebenfalls immer frisch geerntet, brandenburger Topinambur.
Ferner heben wir noch immer drei verschiedene Möhren im Angebot, die Rohkostmöhre “Fynn”, die gelbe Suppenmöhre “Jaune de Doubs” und die Bratenmöhre “Maruschka”, die schon einen pastenakigen Anklang aufweist. Die Pastinaken und der Sellerie kommen inzwischen von der Gärtnerei am Bauerngut in Libbenichen, die Gelben Zwiebeln, die Schalotten, der Weißkohl und die Rote Bete vom Florahof aus Potsdam.
Neben den Salaten aus der Provence kommt der Feldsalat und der Zuckerhut von uns, der Chicorée vom Landgut Pretschen und eine rote Chicoreevariante aus Niedersachsen. Viel Spaß damit!

Wir wünschen Ihnen ein erholsames Wochenende,
Grüße aus der Gärtnerei Apfeltraum und vom Marktteam

February 5, 2015Permalink

30. Januar 2014

Liebe LeserInnen,

die Anbauplanung ist abgeschlossen und der größte Teil des Saatguts bei uns eingetroffen. Wäre es nicht erst Ende Januar und der Winter und vor allem die dunkle Jahreszeit noch lange nicht überstanden, könnten wir langsam auch wieder mit der Saison beginnen. Aber so warten wir lieber noch bis Mitte / Ende Februar, um mit den ersten Aussaaten zu beginnen.

Das eigene Lager leert sich zusehends, doch noch haben wir eigene Möhren Fynn, Gelbe Möhren und Weiße Möhren, Schwarzen Rettich, Zuckerhut und Feldsalat. Der Posteleinsalat brauch noch weitere 2-3 Wochen, um wieder herangewachsen zu sein und ein Teil der Pastinaken überwintert auf dem Acker und muß noch geerntet werden.

Darüber hinaus gibt es aber noch eine große Vielfalt regionaler Gemüse.
Darunter auch Spezialitäten wie Teltower Rübchen, Schwarzwurzeln und Topinambur.

Aus dem Süden erreicht uns eine tolle Auswahl an Zitrusfrüchten. Diese Woche neu dabei, Weiße Grapefruit aus Kreta. Sie sind ein wenig bitterer als die rosa Grapefruit, aber sehr lecker im Geschmack. Neben der Halbblutorange Tarocco, bieten wir die sehr saftig-süße Orange Navelina und die geschmackvolle Orange Washington an. Die Saftorangen sind eine kleine und dünnschalige Sortierung der Sorte Tarocco.
Und dann gibt es natürlich auch noch die für Orangen-Marmelade ultimativen Bitterorangen.

Darüber hinaus haben wir natürlich noch vieles andere, um lecker über die Woche zu kommen.

Alle, die es in den Winterferien weg zieht, wünschen wir eine schöne Urlaubszeit, den Hiergebliebenen ein ruhiges Wochenende.
Grüße aus der Gärtnerei Apfeltraum und vom Marktteam

January 30, 2015Permalink